Was tun wenn draußen die Sonne scheint und das Wetter einen nach draußen lockt? Das interessiert auch den Lothar von Hollis Allerlei. Prompt hat er daraus eine Blogparade gemacht.

Also wenn ich mal hinaus schaue an diesem schönen Sonntag, dann sehe ich nichts weiter als Sonne. Später soll sich es noch ein wenig zuziehen. Doch eigentlich ist das ein Wetter an dem ich den Rechner lieber stehen lasse und raus gehe. Doch leider muss ich in einer Stunde zur Arbeit und so lohnt sich das nicht mehr wirklich raus zu gehen.

Natürlich ist das nur eine Ausnahme und sonst geht es bei schönem Wetter eigentlich immer raus. Aber das Bloggen erledige ich dann doch lieber zuhause. Ich kann nicht schreiben, wenn ich nur das Handy dabei habe und zu viel Ablenkung habe. Außerdem geht es am Laptop eben doch schneller und einfacher und Fehler mach ich zwar sowieso, aber auf dem Handy noch viel mehr. Inspirationen sammeln geht aber immer wieder. So habe ich auf einer Wanderung oder Spaziergang eigentlich immer meine Kamera dabei. Damit werden Inspirationen gesammelt und vielleicht einmal hier veröffentlicht (Ich sollte vielleicht Fotos an 3 Tagen die Woche veröffentlichen).

Mein Appell:

Liebe Blogger. Bei schönem Wetter gibt es nichts schöneres als draußen zu sein. Lasst euch inspirieren und tut euch etwas gutes. Das Blog kann getrost mal warten und es ist sicher kein Weltuntergang wenn mal 1 – 2 Tage nichts neues auf euren Blogs steht. Im übrigen macht sich das Wetter auch bei mir an den Besucherzahlen bemerkbar. Bei schönem Wetter, an denen Idealerweise auch noch frei ist, halbieren sich meine Besucherzahlen oft sogar. An schlechten Tagen ist das wiederum anders. Da stell ich meine Besucherrekorde auf. Das ist auch gut so. An schönen Tagen muss man einfach raus gehen und sich bewegen, etwas erleben oder einfach nur faulenzen in der Hängematte im Garten. Wir arbeiten so viel. Wir haben es uns verdient.

 

2 Thoughts on “Bloggen im freien?

  1. Hallo Ludwig,
    ich ziehe bei schönem Wetter auch immer die Handbremse beim Bloggen an.
    Gesten bin ich z.B mit dem Rad unterwegs gewesen. Nach der Rückkehr habe ich dann aber kurz über meine gewonnen Eindrücke gebloggt.
    Ich habe nämlich auch immer meine Kamera dabei. Es wäre total ärgerlich wenn man auf der Tour irgendwas tolles sieht und man es dann nicht festhalten konnte.
    Wenn Du mal schauen magst 🙂 Da ist der Blick nach Chemnitz vom Harthauer Berg und auch noch ein Foto wie ein Bauer sein Gras einwickelt.

    http://www.lotharsblog.de/radtour-von-chemnitz-nach-thalheim.php

    Grüße
    Lothar

     
  2. Pingback: Outdoor Blogger im Sommer - Hollis allerlei

Kommentar verfassen

Post Navigation