Ja die Energiekonzerne. Was für eine Panik sie sie geschoben haben ist schon beinahe witzig. Nur weil es eine Sonnenfinsternis gibt, steht doch nicht gleich das Ende der Welt bevor.

Man kommt sich ja vor wie in der Steinzeit. Die Energiekonzerne rechneten damit, das der Energiebedarf steigt, da überall die Straßenbeleuchtung an geht. Dazu kommt, das die Solaranlagen ausfallen. Das Phänomen könnte man auch mit der Nacht vergleichen. Der feine aber entscheidende Unterschied ist, das ja am Tag viel mehr Strom verbraucht wird und, das es nicht so dunkel ist wie in der Nacht.

Is doch klar. Wenn die Sonnenfinsternis 70% ist, wird es auch 70% dunkler und auch andere Energiequellen fallen wegen der Dunkelheit am Tag natürlich aus. Ganz ehrlich. Im Winter, wenn es um 16:30 dunkel wird, ist auch überall das Licht an und die Solaranlagen hören auf zu produzieren. Bei der Sonnenfinsternis, haben sie zudem nicht ganz aufgehört zu produzieren. Laut Aussagen von Menschen mit Solaranlagen, ist jede Gewitterwolke schlimmer.

Hier wurde mal wieder Panik geschoben und versucht gegen neue Energien zu wettern. Doch anscheinend ist die Rechnung nicht ganz aufgegangen. Scheinbar hat sich die Sonne gar mit den Solaranlagen verbrüdert. Und das obwohl die Solaranlagen der Sonne die ganze Energie wegnehmen. Das ist sogar noch schlimmer als Ausländer, die Deutschen die Arbeit weg nehmen. Die Sonne scheint echt nicht zu kapieren worum es hier geht. Die Finsternis war ja nur ein Vorbote der Finsterisierung der Erde [ironie off].

Wenn man mich fragt, war diese ganze Panikmache von vornherein völlig übertrieben. Selbst zur letzten Sonnenfinsternis 1999, die sogar total war zeigte sich, das weniger Strom verbraucht wurde als sonst am Tag. Warum? Ist ganz klar. Wenn man mit coolen Pappbrillen die man völlig überteuert kaufte in den Himmel schaut, braucht man keinen Strom.

Interessant fand ich dagegen nicht die Sonnenfinsternis selbst (ich hatte nicht so eine coole Brille), sondern das Licht, welches die Erde seltsam einhüllte. Solches Licht hat man so wie ich finde auch noch nicht gesehen. Sonnenuntergang ist jedenfalls etwas ganz anderes.

Foto: Iwan Grosny

Kommentar verfassen

Post Navigation