Viele machen liebend gerne Ausflüge im freien. Egal ob nun wandern, klettern, Rad fahren oder andere Dinge. Auch ich bin so ein Outdoorfan. Bei mir liegt das Interesse wie ihr vielleicht wisst bei Lost Places und Geocaches. Ich mach solche Ausflüge meist mit recht leichtem Gepäck. Ich liebe meine Imhängetasche, die aber meist zu klein ist.So wild wie der Mike habe ich es im freien noch nicht getrieben, deswegen bin ich eher nicht auf Schlafsack und Zelte für den Urlaub im Himalaya angewiesen. Doch auch Tagesausflüge zählen ja unter Outdoorausflüge und deswegen will ich auch an der Blogparade vom Mike teilnehmen.

Schreibutensilien bzw. Stempel fürs Geocaching

Ich muss ganz ehrlich zugeben. Oft vergesse ich meine Schreibutensilien. Doch es ist schon doof wenn man vor einen gehobenen Geocache sitzt und sich nicht loggen kann. Fotologs sind auch blöd und wie ich finde umständlich. Deshalb muss mindestens ein Kuli vor allem beim Geocaching immer dabei sein.

Umhängetasche

Eine Umhängetasche hat zwar nicht so viel Stauraum wie ein Rucksack, ist aber wie ich finde tausendmal praktischer. Vor allem beim Geocaching oder auch bei Touren unter Tage braucht man schnell irgendwas. Seien es Wechselbatterien oder die Taschenlampe. Irgendwann war mir das ständige Rucksack auf und abgesetze zu blöd und ich bin auf eine Umhängetasche umgestiegen. Auch wenn ich dafür von vielen belächelt werde bzw. wurde. Wie oft musste ich schon hören: „Na hast du deine Männerhandtasche dabei?“ Aber wenn mal jemand schnell einen Kuli oder eine Lampe braucht bin ich der erste der alles parat hat.

Kamera

Tolle Fotos machen gehört für mich zu jedem Ausflug dazu. Auch wenn die Kamera viel Platz in meiner „Männerhandtasche“ verbraucht muss sie immer dabei sein.

Navi

Schon allein wegen Geocaching ist so ein Navi unerlässlich. Klar kann man heute auch gut mit dem Handy Cachen, aber ein Handy ist in meinen Augen zu unzuverlässig. Der Akku geht schnell leer, es ist nicht so ganz genau und wenn es runter fällt ist es kaputt. Zudem ist es im Regen kaum zu gebrauchen. Mein Navi ist ein älteres Modell von Garmin. Ein Oregon 400t. Es ist zwar alt, reicht aber vollkommen aus. Es hat alle Funktionen die ich braucht und ist sehr zuverlässig. Alles was man braucht wenn man eine wilde Wander oder Cachertour unternimmt. Mit diesem Gerät habe ich schon viele Orte entdeckt bzw. wieder nach Hause gefunden.

Taschenlampe bzw Stirnlampe

Licht braucht man oft in verlorenen Welten. Egal ob der alte Stasi Bunker oder die alte Schule. In Lost Places ist die Taschenlampe unerlässlich. Hier setze ich auch auf Qualität und bin von Zweibrüder voll überzeugt. Seit Jahren begleitet mich schon die gute alte LED Lenser X14. Auch die Stirnlampe ist eine LED Lenser.  So bringe ich immer Licht ins Dunkel. Die Lampen dürfen auf vielen Touren nicht fehlen.

Das waren meine fünf wichtigsten Utensilien die ich eigentlich immer mit mir herumschlepp. Schreibt doch in die Kommentare was ihr so bei euren Touren dabei habt oder geht ihr etwa nicht raus?

 

One Thought on “Der Outdoor Ausflug – Das muss mit

  1. Hi Ludwig,

    Danke für deinen Beitrag zur Blogparade. Ja, etwas Schreibzeug ist immer nützlich. Hatte ich so noch gar nicht auf dem Schirm.

    LG,
    Mike

     

Kommentar verfassen

Post Navigation