Man stelle sich vor, dass in Griechenland eine linke Regierung an der Macht ist und plötzlich alle diese Regierung verteufeln, nur weil diese Regierung versucht einen anderen Weg zu gehen als die schleichende Ausbeute und Verarmung der Bevölkerung aufzuhalten. Schlecht für die EU, denn wenn Griechenland aus dem Euro austritt, hat das Land die Möglichkeit selbst wieder zu wirtschaften und alles besser zu machen. Nur sparen konnte nie die Lösung der Schuldenkrise in der EU sein.

Nun steht also das Referendum in Griechenland aus. Dabei spalten sich die Lager in Ja und Nein. Das Nein Lager ist dafür, dass die Verhandlungen mit der EU in diesem Maß nicht fortgesetzt werden. Der Austritt aus dem Euro wäre wohl die Folge. Doch warum plädieren die europäischen Kräfte so für ein Ja? Warum sind die Europäischen Kräfte so dafür, das Elend der Bevölkerung langfristig so zu erhalten.

Natürlich droht in Griechenland eine humanitäre Katastrophe. Aber hier gilt in meinen Augen eher das Sprichwort „Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende“. Griechenland ist so oder so am Ende. nur mit dem Nein hat das Land in meinen Augen die Chance noch einmal neu zu beginnen und langfristig eine Erholung der Wirtschaft zu erwirken.

Es ist beschämend, dass von Politik und Medienvertretern immer wieder gegen Griechenland gehetzt wird. Es ist noch beschämender, dass nun von hohen Politikern der Rücktritt der Regierung zur Voraussetzung gemacht wird, um weiter zu verhandeln. Dann würde wohl wie in Italien eine Marionettenregierung installiert. Die TAZ spricht hierbei bereits von einem kalten Staatsstreich. Dies alles geschieht in aller Öffentlichkeit und die Medien machen sogar noch mit. wer glaubt da noch wirklich daran, demokratisch regiert und „beeinflusst“ zu werden?

Bild:  Imaginary Museum Projects: News Tableaus

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation