schreibenKennt ihr das? Ihr schreibt einen Artikel oder eine Nachricht und plötzlich schaut dir jemand beim schreiben zu. Sofort drehst du dein Handy weg oder hörst auf zu schreiben. Was wie ich dachte ein Phänomen ist, welches nur auf mich zutrifft, scheint doch weiter verbreitet zu sein.

Es ist immer interessant zu beobachten, wenn meine Freundin einen Artikel schreibt und ich ihr über die Schultern schaue, dann kommt immer die gleiche abwehrende Reaktion: „Du darfst das noch nicht lesen!“ oder „Der ist noch nicht fertig!“ Es ist immer das gleiche. Auch bei mir ist das so. Mir gefällt es überhaupt nicht, wenn ich einen Artikel schreibe und mir jemand über die Schulter schaut.

Genauso ist es, wenn ich Nachrichten schreibe. Da können die Nachrichten noch so lapidar sein. Sobald mir jemand über die Schultern schaut, wird das Smartphone instinktiv weg gedreht. Dabei ist egal ob die Nachricht später für die ganze Welt sichtbar ist oder nicht.

Schreiben ist ein Stück Privatsphäre

Warum ist das so? Die Antwort darauf ist sicher nicht ganz einfach und auch das Netz gibt hier nicht sonderlich viele Informationen her. Deshalb kann ich das nur an meinen persönlichen Erfahrungen versuchen zu erklären.

Schreiben ist in meinen Augen ein Stück Privatsphäre. Es ist ein Stück Persönlichkeit. Mit jedem geschriebenen Wort geben wir ein Stück unserer Privatsphäre preis. Wenn das geschriebene noch nicht fertig ist, dann wollen wir nicht, dass es andere lesen, weil es vielleicht Dinge von uns offenbart, die lieber geheim bleiben sollen. Immerhin ist es unser gutes Recht geschriebenes nie zu veröffentlichen oder zu verwerfen. Auch ich beginne oft Artikel zu schreiben um sie am Ende doof zu finden. Dann werden sie nie veröffentlicht und das Stück Privatsphäre kommt nie in das Internet. Liest das ganze dann doch jemand, sehen wir das als Eingriff in die Persönlichkeit.

Vielleicht wird die ganze Sache von mir aber auch nur überbewertet und dieses Phänomen tritt nur in meinem Bekanntenkreis auf. Wie ist das bei euch? Lasst ihr Menschen über eure nicht fertig geschriebenen Werke schauen?

3 Thoughts on “Du darfst das nicht lesen!

  1. Ich mag es nicht, wenn du mir beim Schreiben über die Schulter schaust, weil ich mich dann irgendwie bedrängt oder unter Druck gesetzt fühle. Eine andere Seite ist, dass der erste Eindruck immer zählt und wenn dieser eher negativ behaftet ist , z.B. weil die Gedanken nicht nachvollziehbar scheinen (der Artikel ist eben noch nicht fertig!) fühlt es sich an als wäre die ganze Arbeit umsonst. Ich will eben ein rundes und verständliches Werk schaffen, was sich stolz präsentieren lässt und versuche zu vermeiden, dass du meine ersten dahingekleckerten Sätze liest, die meistens im Anschluss noch einmal korrigiert werden.

    PS: Deswegen lasse ich es mir trotzdem nicht nehmen deine Artikel laut vorzulesen während du schreibst. Es macht einfach unglaublich viel Spaß dich aufzuziehen. ;D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation