Angelehnt an den Artikel gestern über Religion im Blog, möchte ich euch erst einmal ein besinnliches Osterfest wünschen. Wer nun denkt, das ich damit zu spät bin, der täuscht sich.

Immer wieder beobachte ich in meinem Freundeskreis diese Unsitte, dass der Osterhase schon am Gründonnerstag oder Karfreitag kommt. Auch Diskos machen Karfreitag immer wieder Programm. In wirklichkeit ist Karfreitag ein stiller Feiertag, an dem sogar Tanzveranstaltungen verboten sind. Warum? Dafür müsste man mal betrachten, wie das Osterfest und seine ganzen Feiertage drumherum enstanden ist.

Christliches Fest

Das Ostern ein christliches Fest ist, dürfte wohl noch jeder wissen. Doch diese ganzen Feiertage um Ostern erzählen den Leidensweg um Jesus Christus. Am Gründonnerstag wurde Jesus verraten. Er hielt am Abend mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl ab. Am Karfreitag wurde er hingerichtet. Alles nicht wirklich Grund zum Feiern. Zumindest wenn man dran glaubt. Erst am dritten Tag, also Ostersonntag ist Jesus wieder auferstanden. Ostermontag erscheint er zwei Jüngern, die seine Geschichte weiter tragen sollen.

Ostern ist also ein christliches Fest. Sogar eins der wichtigsten christlichen Feste überhaupt. Es ist ja auch echt cool, wenn jemand von den Toten aufersteht.

Aus dieser Tradition heraus ist es vollkommener Schwachsinn, Ostern schon am Karfreitag oder Gründonnerstag zu feiern. Es sei denn, man findet diese ganze Geschichte doof. Dann hat man aber in meinen Augen auch keinen Grund Ostern überhaupt zu feiern. Atheisten und Agnostiker sollten sich demnach über ein paar freie Tage freuen und nicht Ostern feiern. Beschenken kann man sich ja trotzdem und auch der Osterhase ist nicht ganz verboten. Also irgendwie kann man auch als nichtgläubiger Ostern feiern. Nur ohne den ganzen Jesuskram. Nur die Feiertage sollte man irgendwie trotzdem einhalten.

Warum nun der Osterhase?

Laut Wikipedia ist der Osterhase erstmals vom Medizinprofessor Georg Franck von Franckenau im Jahr 1682 beschrieben worden. Die Eier haben in vielen Landesteilen immer andere Tiere gebracht. In Thüringen war es z.B. der Storch. In anderen Regionen gab es Osterfüchse und den Osterkuckuck. Auch aus kommerziellen Gründen wurden die anderen Tiere nach und nach vom Osterhasen vollkommen verdrängt. Natürlich gibt es auch im Christentum Erklärungsversuche mit dem Osterhasen. Aber so eindeutig nachweisen lässt sich das nicht.

Doch auch das Ei als Symbol für die Auferstehung ist erst seit dem Mittelalter bekannt. Früher hat man die Eier gekocht, um sie schlicht zu konservieren. Vermutlich wurde es zur Tradition die Eier zu bemalen und zu verstecken (und irgendwie dieses ganze gehabe mit dem Glauben zu begründen). Es ist ja auch witzig, wenn die Kinder total begeistert durch den Garten rennen und Eier und Süßigkeiten suchen. Der Hase bzw. andere Tiere könnten auch nur erfunden worden sein, weil die Eltern schlecht zugeben können, das man alles selbst versteckt hat.

2 Thoughts on “Frohe Ostern!

  1. Pingback: Frohe Ostern! – Becherwürfel

  2. Pingback: Immer wieder Ostern - Becherwürfel

Kommentar verfassen

Post Navigation