Vielleicht geht es euch auch so. Ihr habt auf eurem Konto die einen oder anderen Geldbeträge übrig und wisst nicht so recht was ihr damit anfangen sollt? Warum denn nicht einen teil davon anlegen?

Mir ging es so. Seit ich in meinem Job voll arbeite, konnte ich jeden Monat etwas zurücklegen. Auf meinem Girokonto sammelte sich das Geld und ich wusste nicht so recht was ich damit machen soll. Also fing ich an, mich zu informieren. Ich hörte, dass sich viele Menschen gar nicht erst Gedanken über ihr Geld machen oder sogar oftmals mehr ausgeben als sie tatsächlich haben. In Form von Ratenzahlung auf Konsumgüter oder Kreditkartenschulden oder ähnliches. Wir sind darauf trainiert zu konsumieren und unser Geld schnell wieder auszugeben. Doch am Ende streben wir doch alle nach einem Ziel oder? Finanzielle Freiheit ist das höchste Ziel, welches man im Bezug auf seine Finanzen haben kann. Das bedeutet, dass man irgendwann genug Geld hat um damit leben zu können. Vielleicht werde ich dieses Ziel nie erreichen, aber es ist durchaus sinnvoll sich mal kritisch mit seinen Finanzen zu beschäftigen.

Wege um reich zu werden

Auch wenn es vielleicht banal klingt. Aber der beste Weg um reich zu werden ist 1. mehr Geld zu bekommen und 2. weniger Geld auszugeben. Für uns Arbeitnehmer ist wohl eher der zweite Punkt interessanter denn auf diesem Weg lässt sich am Ende wohl für die meisten Menschen mehr Geld generieren als durch eine Lohnerhöhung durch den Arbeitgeber. Deshalb sollte man z.B. mal seine Verträge durchgehen. Versicherungen, „Spaßangebote“ wie Netflix, Maxdome, Spotify und wie sie alle heißen. Dazu kommt der teure Grundstromanbieter, der teure Handvertrag und vieles mehr.

Hier nur mal ein kleines Beispiel.

Jemand hat zwei Streamingdienste abboniert zu jeweils 10€
Der Stromtarif kostet 80€ im Monat
Der Handyvertrag kostet 40€ pro Monat
Dazu kommen oftmals teure Versicherungen, dessen Konditionen so undurchsichtig sind, dass man sie sowieso nie in anspruch nimmt. in diesem Beispiel gibt unser Jemand 40€ im Monat für diese Dienste aus.
Dazu kommt ein Zeitschriftenabo, dessen Zeitung man schon lange nicht mehr liest mit ca. 10€ im Monat.

Unser Jemand gibt 190€ jeden Monat für Leistungen die er sowieso nie oder selten in Anspruch nimmt.

Nehmen wir also an, dass im Prinzip ein Streaming-Abo ausreicht. Den Stromanbieter zu wechseln bringt jeden Monat 20€ Ersparnis. Dieser Jemand wechselt (endlich) den viel zu teuren Handyvertrag und beschließt sich nicht jedes zweite Jahr noch so ein Handy dazuzukaufen und findet so ein viel günstigeren Vertrag für 15€. An Versicherungen behält er nur die Haftpflichtversicherung, die jeden Monat 15€ kostet und das Zeitungsabo wollte er sowieso schon lange kündigen.
Schlagartig spart er im Monat 90€. Klingt erst einmal wenig, doch auf ein Jahr gerechnet ergibt das eine Summe von 1080€ – Geld das man wesentlich sinnvoller hätte verwenden können. Geht doch auch mal eure Verträge durch. Ich bin mir sicher ihr habt ähnliche Ergebnisse.

Die Sache mit dem Konsum

Wie viele von euch auch, bin ich gern einkaufen gegangen. Ich habe mich von meinen Bedürfnissen (oder den Bedürfnissen die die Werbebranche uns vermitteln will?) leiten lassen und schlussendlich habe ich Produkte gekauft, die am Ende zuhause nur vor sich hin stauben. Auch heute geh ich noch gern einkaufen. Doch bevor ich etwas kaufe stell ich mir mehrmals die Frage: „Brauche ich das wirklich?“ Es gibt sogar Menschen, die eine Liste machen, mit Dingen die sich z.B. im Laden sehen und das Produkt der Wünsche auf einen Zettel schreiben. Nach 30 Tagen schauen sie auf ihre Liste und prüfen ob das Bedürfnis nach diesem Produkt immernoch da ist. Oft stellt man fest, dass es ja doch nicht so wichtig ist. Will man es jedoch immernoch haben, kauft man es sich einfach.

Das übrige Geld anlegen

Das war ein kleiner Einblick in die kleine Verhaltensweisen und Wege, wie man auf eine längere Zeit gerechnet viel Geld sparen kann. Geld sparen ist wichtig, denn es ist verfügbar. Ich bin gerade dabei mir auf einem Tagesgeldkonto einen Puffer anzulegen. ca. 6 Monatsnettoeinkommen sollen am Ende darauf liegen. Ein Puffer, der mir Sicherheit gibt und bei unvorhersehbaren Ausgaben (Waschmaschine kaputt oder ähnliches) die Möglichkeit gibt, nicht auf meinem Konto ins Dispo zu gehen oder andere Schulden aufzunehmen, denn diese Kredite haben oft sehr hohe Zinsen. Mehrausgaben, die nicht nötig sind. Nehme ich Geld von diesem Puffer weg, mach ich es schnell wieder voll.

Zusätzlich investiere ich nicht benötigtes Geld in risikoreichere Anlagemöglichkeiten. Ich persönlich investiere in viele Möglichkeiten, um das Risiko höher zu streuen. Hab ich mit einer Anlage also daneben gegriffen, kann ich das mit besser laufenden Möglichkeiten ausgleichen. Mein klarer Favourit sind hier P2P Kredite. Auf einer Plattform habe ich derzeit sagenhafte 17% Rendite.
Warum ich das tu anstatt einfach alles z.B. aufs Tagesgeldkonto zu legen? Ganz einfach. Durch die Inflation verliert das Geld jedes Jahr an Wert. Jedes Jahr ca. 2% Ist mein Geld dieses Jahr also 100€ wert, sind es im nächsten Jahr nur noch 98€ Auf lange Zeit gesehen ein sehr hoher Verlust. Warum also nicht mal ein wenig auf Risiko gehen und sich auch den Zinseszineffekt zu Nutzen machen? Es gibt Internetseiten, die diesen Zinseszins ausrechnen und ihr werdet staunen, wie stark dieser Effekt auf längere Sicht sein kann.

Und nun zu euch. Spart ihr vielleicht schon fleißig oder gebt ihr euer gesamtes Geld aus? Investiert ihr vielleicht auch schon euer gespartes Geld? Wenn ihr damit anfangt, informiert euch bitte erst genau welche Anlagemöglichkeiten für euch in Frage kommen und investiert nur, wenn ihr euch des Risikos bewusst seid, wirklich Geld übrig habt, was ihr wirklich nicht braucht und versteht was ihr da tut. Ich habe mit sehr sehr kleinen Summen angefangen, habe mich viel und lange mit den verschiedenen Anlagemöglichkeiten auseinandergesetzt und lerne auch heute immer wieder dazu. Ich empfehle euch Youtube oder Blogs die sich mit diesem Thema auseinandersetzen und nein, dieser Artikel ist keine Werbung, sondern meine eigene Erfahrung. Es kann sich wirklich lohnen denn der einzige Weg in einem System des Hamsterrads loszusagen ist, dieses System mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation