Suhl ist echt eine blöde Stadt, wenn man Extrawünsche hat. Ich bin schon so oft auf die Idee gekommen, meine Freundin mal ordentlich mit einer Massage zu verwöhnen. Doch ein ordentliches und zugleich bezahlbares Massageöl hab ich in keinem Laden gefunden.Im Internet wollte ich es auch nicht bestellen, da es wegen Versand am Ende auch nicht billiger wäre.
Nach langem rätseln habe ich überlegt: „geht es nicht auch, mit Speiseöl zu massieren?“ Das klingt vielleicht abstoßend oder erst einmal komisch, doch nachdem ich die Googlemaschine anschmiss spuckte es mir tatsächlich was aus.

Das Basisöl

Ich hätte nicht gedacht, dass es so leicht und so billig ist, ein Massageöl herzustellen. Man benötigt nur ein Basisöl (Das Öl stellt die Basis des Massageöl dar). Ich habe mich für ein hochwertiges Sesamöl entschieden. Hier finde ich sollte man nicht zu geizig sein und wirklich auf die Hochwertigkeit achten. Doch auch andere Öle sind durchaus möglich. Mehr zu dem Thema findet ihr hier. Schon mit diesem Basisöl kann man bedenkenlos massieren. Doch was wäre ein ordentliches Massageöl ohne angenehmen Duft?

Ätherische Öle

Wenn man in der Kleinstadt wohnt ist das auftreiben von ätherischen Ölen gar nicht einfach. Ich bin ewig durch die Stadt marschiert und habe jede kleine Drogerie durchkämmt. Gefunden hab ich dreierlei Sorten, was mich nicht wirklich zufrieden stellte, weil ich bereits auf der Suche nach bestimmten Ölen war. Diese Öle haben eine bestimmte Wirkung auf den Körper aber auch die Psyche.
Wichtig ist, beim zusammenstellen der Massageöle nicht zu viel der äherischen Öle hinzugibt, da sie reizend sind und womöglich die Haut angreifen. Der Phantasie sind beim mischen keine Grenzen gesetzt. Welches Öl welche Wirkung hat, kann man hier einlesen.

Da ich nur 3 verschiedene ätherische Öle gefunden hab, konnte ich mich nicht ganz so austoben. Doch ich muss sagen, am Ende ist ein wunderbares Öl entstanden, welches sich nicht nur leicht verteilen lässt und sehr ergiebig ist, es riecht auch noch (halbwegs) gut. Nun wird es aber Zeit das Öl schnell wieder aufzubrauchen um wieder neue Kreationen zu erstellen.

Vielleicht habe ich ja den einen oder anderen auf eine nette Idee gebracht Euer Partner wird es euch bestimmt danken. Mit Kerzenschein und entspannender Musik steht einem Wohlfühlabend nix im Wege. Viel Spaß beim ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation