Der Garten im Februar.

Ich habe es doch tatsächlich geschafft einen kleinen Garten zu ergattern. Diesen kann ich jetzt mein nennen. Doch es gibt noch viel zu tun, bevor ich mich gemütlich in die Liege setzen kann.

Verwilderter Garten mit tausendenden Frühblühern

Erste Schmetterlinge

Bei meinem neuen Garten mischt sich typisches hässliches altes DDR Gartenbaudesign mit tausenden Frühblühern. Eine recht kuriose Mischung. Auch wenn es überall blüht und gedeiht sieht das ganze doch etwas planlos aus. Die Blumen stehen überall und sind irgendwie völlig außer Kontrolle. Das sieht zum einen wirklich toll aus, zum anderen möchte ich die Flächen gerne für andere Dinge nutzen als verwilderte Frühblüher und Rosenbüsche. Dazu kommt, dass sich im vergangenen Jahr niemand kümmerte. Das bedeutet das die ganzen toten Pflanzenreste überall rum standen. Ein Radikalschnitt war die Folge. Nun habe ich einen riesigen Haufen Reisig und Äste in einer Ecke liegen. Doch die ganzen Frühblüher kamen erst dann richtig zur Geltung.

Er sieht zwar nach wie vor etwas chaotisch aus, doch nach und nach bearbeite ich die einzelnen Ecken. Es tut mir zwar in der Seele weh, einzelne Pflanzen und Blumen zu entfernen, aber was will man machen? Irgendwo möchte man ja ein System in den Garten zurück bekommen.

Was noch zu tun ist

Es gibt noch viel zu tun. Vorrangig wollte ich den Garten für den Gemüseanbau und gemütlichen Ausgleich aus dem Alltag. Aber daran ist momentan nicht wirklich zu denken. Es gibt ein Haufen Sachen die ich noch nach und nach umsetzen möchte. Ein neuer Weg, neue Randsteine für die Beete, mehr Platz für Gemüsepflanzen, mehr dekorative Elemente. Ein weiterer Punkt ist die Beleuchtung. Gerade der Weg ist nachts dunkel. Ich habe an solche dekorativen Solarlaternen gedacht, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob sich das wirklich eignet. Ausprobieren ist hier wohl die Devise.

Was ich noch alles aus dem Garten mach, steht noch in den Sternen. Jedenfalls habe ich endlich wieder etwas um die Kategorie „Garten“ im Blog wiederzubeleben. An Ideen mangelt es jedenfalls nicht. Nun ist es aber an der Zeit Erfahrungen zu sammeln und den ersten „eigenen“ Garten zu gestalten und zu beleben. Ich freu mich drauf.

 

5 Thoughts on “Mein neuer Garten

  1. Lieber Ludwig,
    ich wünsche Dir viel Erfolg in Deinem neuen Garten. Wir gestalten unseren Garten jetzt auch schon seit ca. 15 Jahren und immer fällt uns was neues ein. Aber das macht Spaß, ist kreativ und entspannend.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

     
    • Ludwig on 12. März 2017 at 16:28 said:

      Dankeschön. Es war auf jedem Fall keine Fehlentscheidung sich den Garten anzuschaffen.

       
  2. Da hast du dir ja viel vorgenommen, wenn du auch Gemüse anbauen willst. Dafür wirst du mit sehr viel Freude belohnt werden. Bestimmt!
    LG Sabienes

     
  3. Ludwig on 12. März 2017 at 16:28 said:

    Ich hoffe es doch 😉

     
  4. Oh, das klingt toll! Viel Spaß mit dem neuen Garten!
    Viele Grüße!

     

Kommentar verfassen

Post Navigation