Ich schrieb neulich darüber, dass ich mein Konsumverhalten umstellen will und mein Geld lieber langfristig investieren möchte. Doch statt leerer Phrasen möchte ich euch einige Beispiele zeigen, was ich bisher erreicht habe.

Ja, mein Geldbaum wächst und das obwohl ich erst seit gut 6 Monaten investiere und das nicht einmal sonderlich viel. Meine Ausgaben habe ich erst jetzt angefangen zu optimieren. Dennoch sind erste (kleine) Erfolge sichtbar.

Buch führen ist das wichtigste

Ich habe (wieder) angefangen Buch zu führen. Um da erste Ergebnisse zu erzielen benötige ich allerdings noch ein wenig Zeit, da ich das noch keinen gesamten Monat mache und noch nicht alle Ausgaben erfasst wurden. Dennoch ist der eine oder andere Geldfresser schon erkennbar. So habe ich ein Kabelfernsehabo für über 20€ und das obwohl ich private Fernsehsender überhaupt nicht (mehr) konsumiere. Nach der Kündigung dieses Vertrags lassen sich genau 286,80 im Jahr sparen. Allein durch die Kündigung dieses einen Vertrages, dessen Leistung ich sowieso nicht in Anspruch nehme. Dazu kommt ein Hotspotprogramm für 4,99€ pro Monat. Auf ein Jahr gerechnet spare ich auch hier 59,88€.

Ich bin noch in zahlreichen Vereinigungen zahlendes Mitglied. Beispielsweise eine Gewerkschaft, die Tarifpartner eines alten Arbeitgebers war. Eigentlich eine für mich inzwischen sinnlose Mitgliedschaft. Jedoch schlägt auch diese Mitgliedschaft mit 23€ im Monat zu Buche. Also ebenso 276€. Die Kündigungsfristen sind jeweils im nächsten Jahr.

Jetzt kommt allerdings der Hammer den man sich erst richtig bewusst machen muss. Durch Einsparung dieser ganzen Kleckerbeträge lassen sich auf ein Jahr gerechnet in meinem Fall 622,68€ einsparen. Geld das man sicher besser anlegen kann. Sicher finde ich noch weitere Geldkiller. Andere Ausgaben wie diverse Spenden oder andere Mitgliedsbeiträge die ich für sinnvoll und wichtig erachte, bleiben allerdings erhalten.

Prognose der Geldanlagen

Für mich die interessanteren und spannenderen Dinge in Sachen Finanzen sind allerdings meine Geldanlagen. Derzeit habe ich etwa 460€ in ETFs und Aktien investiert. Da ich damit erst angefangen habe, kann ich noch nicht sagen, wie sich das ganze entwickeln wird. Derzeit ist wohl auch nicht die Beste Zeit um an der Börse Geld anzulegen und das ist bisher nur ein Experiment, welches wohl erst einmal eine Weile laufen soll. Ich werde sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Anders sieht das bei den beiden P2P Plattformen Mintos und Bondora aus. Hier hab ich seit 6 Monaten kontinuierlich Geld eingezahlt. Bei Bondora habe ich seit Juni kontinuierlich jeden Monat etwa 100€ jeden Monat eingezahlt. Heute steht mein Konto bei 808€ Die bisherigen Zinzeinnahmen belaufen sich seit dem auf insgesamt 36,47€ insgesamt. Jeden Monat steigere ich hier meine Einnahmen. Allein im November habe ich knapp 9€ aus Zinszahlungen erhalten. Im Jahr 2019 rechne ich daher mit etwa 270€ Zinseinnahmen. Wenn ich meine Einzahlungen erhöhen kann auch ein wenig mehr. Meine derzeitige Rendite pendelt sich derzeit bei 17 – 18% ein

Bei Mintos sehen meine Zinseinnahmen etwas anders aus. Da hier die Sicherheit etwas größer ist, wird man hier allerdings auch keine so große Rendite erwarten können. Auch sind meine Einzahlungen nicht ganz so hoch gewesen. Auf Mintos habe ich derzeit 694€ investiert und ebenfalls seit Juni etwa 13,94€ aus Zinseinnahmen bekommen. Die Einnahmen von beiden Plattformen belaufen sich von Juni bis jetzt auf etwas über 50€ (haben oder nicht haben).

Ich finde dafür das ich das erst ein halbes Jahr mache, kann sich das doch sehen lassen oder? Das ist zwar noch lange nicht der Betrag der ein wirklich passives Einkommen beschreibt, aber es ist ein Anfang. Immerhin habe ich keine Verluste gemacht und auch mit wenig Vorkenntnissen habe ich eine insgesamt gute Rendite. Ziel ist es, auch das bisher verdiente Geld weiter zu investieren und den Zinseszinseffekt zu nutzen. Wenn ich das nämlich noch etwa 35 Jahre mache (Bis zum Renteneintritt) und alles so bleibt wie bisher habe ich allein auf Bondora ein stattliches Vermögen von über 3 Millionen Euros angesammelt (Ok, ohne Steuern). Wenn das mal keine Motivation ist?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation