Heute wird die Sügida das letzte mal unter dem Namen Sügida in Suhl demonstrieren. Zum hoffentlich letzten mal werden rassistische Parolen durch Suhl gebrüllt. Auch dieses letzte Mal gilt es Sügida zu zeigen, das wir damit nicht einverstanden sind. An dieser Stelle folgt nachher wieder der Ticker.

18:00
Gleich geht es los. So langsam füllt sich der Platz.

18:15
Die erste Rednerin erinnert an die Beendigung des Kappputsches und die Verteidigung der Demokratie vor 95 Jahren und verliest die „Regeln“. Trommeln sind verboten…

18:15
Gleich redet eine Vertreterin von Nothügida. Sie bedankt sich bei Nosügida. Und wirbt für die Nothügida Demos in Zukunft und für Demokratie und Zivilcourage

18:41
Der Demozug setzt sich in Bewegung

19:04
Am CCS angekommen. Wir sind laut. Trillerpfeifen gegen rechts. Einzeln hört man Pöbeleien aus den Reihen der Sügida.

19:20
Goebbels ist wieder auferstanden. Man kommt sich vor wie in einer anderen Zeit.
Der aktuelle Redner immitiert die Rhetorik des dritten Reichs perfekt. Aber dann behaupten man wäre kein Nazi

19:41
Patrick Wischke fragt ob Gegendemonstranten „normal“ sind und hetzt gegen Genderisierung.

19:44
Patrick vergleicht Menschenbewegungen mit Neophyten in der Tier und Pflanzenwelt.

19:49
„Welcher Blödsinn hat euch eigentlich dieser Quatsch gebracht.“ Patrick verabschiedet sich.

20:08
Mir fehlen die Worte. So viel quatsch hat man selten gehört.

20:15
In der Friedrich König Straße hat sich eine Menschenkette gebildet. Sügida geht heute aber in die andere Richtung.

20:33
Ich mach an der Stelle Feierabend. Heute waren mehr als sonst bei nosügida. Leider auch bei Sügida. Ich bin froh das der Spuk in Suhl ein Ende hat. Nächste Woche gibt es hoffentlich genug Gegenprotest von Nothügida.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation