Liebes Tagebuch

Eigentlich bin ich ja gar nicht so böse wie immer alle sagen. Ich habe eben nur etwas gegen Ausländer. Auch wenn ich das öffentlich nicht so sage. Aber erst letzte Woche hab ich ein Foto von einem schwarzen auf Facebook hochgeladen, der eigentlich nur deutsche Kultur lebte. Stilecht mit Bier und einer Jacke des Suhler Sportclubs. Blöd das der Kerl deutscher war und auch noch deutsch kann (wahrscheinlich sogar besser als ich). Nun hat sich seine Familie für ihn stark gemacht, weil ich ihn als Asylant beschimpft hab und ihn voll für meine Hetze missbraucht habe. Daraufhin bekam er ganz viel Zuspruch von allen möglichen Menschen. Mehr Zuspruch als ich in meinem gesamten Leben erhalten habe. Im Nachhinein bereue ich das auch, weil ich eingesehen habe, dass ich immer herumjammere, dass Ausländer sich ja nur anpassen sollen. Dieser Junge hat das auch getan oO(Wenn nur unsere Ausländer so wären typisch deutsch mit Bier).

Am vergangenen Donnerstag war sogar in meiner Heimatstadt Schleusingen ein Aufmarsch der NSDA…. ähhhhh Thügida. Es waren sogar einige Leute (so 2 – 3) aus Schleusingen da. Die anderen Schleusinger die an diesem Tag auf der Straße waren, waren leider gegen mich und das erfüllt mich irgendwie mit Trauer (warum kann mich nur keiner leiden?) Nicht einmal mein Freund David Köckert war da. Ich mag ja seine Rhetorik besonders, sein sächsisches Goebbels-deutsch kommt auch auf der Gegenseite immer gut an. Vielleicht bucht ihn ja mal jemand auf einem Kindergeburtstag als Clown oder so. Vielleicht gibt er mir dann von dem Lohn etwas ab, das ich meine Kläranlage in Kloster Veßra endlich flicken kann.

Apropos Kloster Veßra. Am Samstag hab ich alle meine Freunde zu einer Gartenparty eingeladen. Da sind sogar einige Leute gekommen. Auch wenn ich glaube das die nicht meinetwegen kamen, sondern wegen David Köckert. Ja sein Comedy-Programm ist aber auch wirklich sehr gut. Genau deswegen machte es mir auch nichts aus, dass nur einige Meter weiter in dem Museum eine Veranstaltung derer war, die mich alle nicht leiden können. Um meinem Frust etwas Luft zu machen, hab ich eben auf Facebook gepostet, das keiner da war, auch wenn ich weiß, dass das nicht stimmt und die da drüben viel mehr Spaß hatten. Ich hoffe, dass nicht nach und nach meine falschen Freunde mir den Rücken zukehren und auch lieber auf die anderen Veranstaltungen gehen. Ich frage mich, wie die anderen immer viel mehr Spaß haben als wir. Dabei haben wir doch schon einen der besten Unterhaltungsstars unter uns. David Köckert ist doch so gut. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass die nicht immer nur diesen braunen Einheitsbrei liefern, sondern eben echt bunt sind. Da kann ich selbst mit meinem coolen neuen gelben T-Shirt nicht viel ausrichten.

Mal sehen was die kommende Woche bringt. Dann geht es erst einmal nach Sonneberg. Vielleicht kommen da sogar mal mehr als 5 einheimische zusammen. Man darf ja noch hoffen.

Bis dann, liebes Tagebuch

 

Kommentar verfassen

Post Navigation