Pegida selbst ist ja schon ganzschön weit rechts einzuordnen, mit ihren typisch rechten Hetzparolen. Doch gegen den neuen thüringenweiten Ableger ist Pegida ein Haufen linksradikaler. Bevor nun wieder einige anfangen von Lügen zu sprechen, will ich diese These anhand der Logos belegen.

Das Pegida Logo:

PegidaZugegeben. Was nun mit Glaubens und Stellvertreterkriegen gemeint ist, weiß ich auch nicht so richtig. Aber schon der Name ist ja Islamfeindlich. Aber im Logo ist interessant, dass die Figur auch ein Hakenkreuz in den Eimer wirft. So stellt sich Pegida zumindest nach außen gegen jede Form des Extremismus. Ob religiös, oder von links bzw. rechts ist egal. Das offenkundige Neonazis in ihren Reihen mitlaufen stört aber auch keinen.

Das Thügida Logo

Die Thügida hat seit einiger Zeit ein neues Logo. Das alte Logo war ähnlich wie das von Pegida nur diese Unterschiede fallen auf:

 

Was bei diesem Logo sofort auffällt ist, das sowohl der Slogan „Gewaltfrei gegen…“ entfernt wurde. Also es wird nicht mehr gewaltfrei und vereint gegen Religionskriege demonstriert. Bei Thügida geht es eindeutig „gegen die Überfremdung unserer Heimat“. Also nicht mehr Gewaltfrei, aber anscheinend weiterhin vereint, Da Thügida alle mögliche Bürgerbewegungen im rechten Sektor unter dem Namen schluckt.

Doch auch das Logo hat sich verändert. Hier wurde aus dem Hakenkreuz unten das Refugees Welcome Schild. Also stellt sich Thügida nicht mehr gegen Rechtsextremismus sondern gegen Flüchtlinge und sowieso Ausländer und Linke. Das übliche rechte Spiel eben.

Schlussfolgerung

Thügida verbrüdert sich nicht nur mit Neonazis, sondern wird von Kadern aus NPD und anderen rechten Vereinigungen inszeniert und organisiert. Dabei wird der Name wie schon bei Sügida ausgenutzt um die eigene Propaganda zu unterstreichen. Meiner Meinung nach sollte sich Thügida umbenennen. Denn es geht längst nicht mehr um eine angebliche Islamisierung. Hier wird ganz eindeutig und offen gegen Flüchtlinge aller Art gehetzt. Um den Islam geht es längst nicht mehr.

 

 

Kommentar verfassen

Post Navigation