In den vergangenen Tagen War ich viel unterwegs. Ich brauchte Geschenke, meine Freundin auch und so kamen wir um einen Innenstadtbesuch nicht herum.

Weil ich erst von Arbeit kam und meine Freundin natürlich schon mit ihren Mädels shoppen war stieß ich erst später dazu. Also musste ich ein wenig allein durch die Stadt. Unter anderem an einem „schicki-micki“ Hotel mitten in Leipzig. Allein solche exclusiven Lokale machen mich ja schon irgendwie wütend. Aber in diesem Augenblick fuhren anscheinend Gäste in ihrem fetten Porsche vor. Sofort fingen alle Hotelangestellten irgendwie in Panik zu geraten. Es wurde alles dafür getan das die Gäste nix zu tun haben. Wahrscheinlich hätten sie die Gäste am liebsten ins Hotel getragen.

Die Frau auf dem Beifahrersitz ließ es sich nicht nehmen erst auszusteigen als ich an dem Porsche vorbei lief. Sie War dick, trug einen roten Mantel und sonstigen Schmuck. Sie erfüllte jedes Klischee einer neureichen Frau älteren Jahrgangs die noch nie einen Finger krumm gemacht hat, die sich ihr Leben lang nur bewirten lassen hat und in Panik verfällt wenn sie Menschen sieht die wie ich in Deichmann Schuhen und Noname Jeans herumlaufen. Natürlich ist das nur ein Klischee meinerseits, aber es schien ja auch voll zu passen.

Am nächsten Tag war ich auf dem Leipziger Bahnhof. Natürlich haben wir mal wieder unsere Bahn verpasst und mussten warten. Was blieb uns anderes übrig als dem Konsum zu verfallen. Also ging meine Freundin in einen Kosmetikladen und ich schaute mir die Street-Art Ausstellung gegenüber an. Das sind teilweise echt erstaunliche Bilder..

Als ich mit der Ausstellung fertig war, war meine Freundin noch nicht zurück. Ich setzte mich auf eine Bank, holte mein Buch raus und wollte gerade anfangen zu lesen, da lief an mir ein altes Ehepaar vorbei. Der Mann war von der Ausstellung genauso fasziniert wie ich es war und ging zielstrebig auf die Ausstellung zu. Seine Frau aber brachte ohne sich das ganze auch nur mal genauer anzuschauen nur den Kommentar „wenn ich dorthin brechen will, schaue ich mir das an“ heraus. Der Mann schlug sofort einen Haken und ging etwas bedröppelt an der Ausstellung vorbei. Die Frau stand direkt neben mir. In diesem Augenblick hätte ich gern einen Kommentar auf den Lippen gehabt. Stattdessen starrte ich der Frau nur völlig entsetzt hinterher.

Wieso sind Menschen so? So intollerant? So völlig gegen andere Lebenseinstellungen, Lebensweisen oder gar Hobbies? Als ich in die Stadt zog hatte ich gehofft das ich nicht mehr mit dörflichen Klischees konfrontiert werde. Aber es ist nicht besser geworden. Auch in Leipzig gibt es noch Menschen die an all diese Propaganda von rechtsaußen herein fallen und derart intollerant und ungebildet sind, dass einem regelrecht schlecht wird. Und die Tendenz an irgendwelche Verschwörungstheorien zu glauben nimmt gefühlt auch immer mehr zu.

Auch wenn das nicht ganz zum Thema passt, aber genau solche Menschen wecken in mir den sogenannten Wutbürger. Genau diese Menschen die ohne nachzudenken einfach unreflektiert irgendwelche Meinungen oder Ansichten übernehmen.

Es waren diese Menschen die am 3. Oktober nichts als sinnlose Beschimpfungen gegen Merkel und Co heraus brachten. Das ganze war peinlich und ich habe mich wirklich fremd geschämt für so viel Dummheit. Protest ist ja in Ordnung aber etwas mehr Hintergrund sollte er schon haben als eben diese Pöbeleien. Da hat sogar Claudia Roth noch versucht mit denen zu reden. „Lass Hirn vom Himmel fallen“ war zwar auch nicht der richtige Einstieg, aber alles was danach kam bestätigte dieses Statement.

Demokratie abschaffen?

Ich frage mich, warum diese Menschen sich die Zerstörung der Demokratie derart wünschen und die gewählten Volksvertreter auf so dumme Art und Weise beschimpfen. Was will Pegida eigentlich erreichen? Ich verstehe das nicht wenn ich ehrlich bin.

Mir scheint es gibt immer mehr dieser Menschen und Christian Ehring von Extra 3 spricht nicht umsonst schon vom „Homo Gefühljensis“. Die nächste Evolutionsstufe. Menschen lassen sich nur noch von Gefühlen und nicht mehr von Fakten leiten.

Wenn das die nächste Evolutionsstufe ist, bleibe ich aber lieber in der letzten Evolutionsstufe hängen, Auch wenn die anderen irgendwann die Oberhand haben… Was dann hier los ist will ich aber lieber nicht erfahren.

2 Thoughts on “Wenn Menschen in mir puren Hass entwickeln

  1. Irene Evora on 13. Oktober 2016 at 02:38 said:

    Vor einiger Zeit schrieben Sie hier freimütig, dass Lernen und Lesen zwecks Bildung nicht so Ihr Ding ist. Wie paßt das zu Ihrem mißgünstigen, neidischen Genöle über „rote Mäntel, sonstigen Schmuck und fette Porsche“? Es soll Menschen geben, die sich ihren Wohlstand hart erarbeitet haben, wozu Sie keine Lust hatten.
    Alle Attribute, mit denen Sie Ihre Mitbürger hier so großzügig bedenken – intolerant, ungebildet, dumm, undemokratisch, gepaart mit Neid, Mißgunst und unsäglicher moralischer Überheblichkeit – lassen Sie selbst nackt und entlarvt dastehen. Sie bemerken Ihr Spiegelbild noch nicht einmal. Pfui.
    Glückwunsch für den einfältigsten und widerlichsten Artikel des Monats.

    • Ludwig on 13. Oktober 2016 at 07:21 said:

      Wow, es gibt Sie noch! Ich dachte Sie hätten sich als mein Leser verabschiedet.

      Wie dem auch sei. Ich hasse diese extrem reichen Menschen weil die meisten sich ihren Wohlstand nicht hart erarbeitet haben sondern geerbt oder eben der wirklich hart arbeitenden Bevölkerung aus der Tasche gezogen haben. Wer bestimmt darüber, dass die Aufsichtsräte, Manager usw. So viel mehr verdienen dürfen als der normale Arbeiter? Warum gibt es kein Gesetz darüber das höhere Positionen im Unternehmen nur einen bestimmten Prozentsatz mehr als die am schlechtesten bezahlten im Betrieb verdienen dürfen? Dann gäbe es wenigstens einen Anreiz dafür auch die schlecht bezahlten besser zu bezahlen.

      Warum muss man auf derart arrogante Weise dann noch seinen Wohlstand zeigen und dann wahrscheinlich auf Hartz 4 Empfänger schimpfen? Das sind diejenigen die sich schämen sollten.

      Natürlich habe ich geschrieben das ich faul war und nicht zu höherem strebe, aber wer bestimmt darüber das andere Arbeit mehr Wert ist als z.B. meine? Finden Sie ich leiste minderwertige Arbeit? Dann wären Sie aber diejenige die sich selbst entlarft!

      Habe ich mich nun deutlich genug ausgedrückt warum ich solche Leute widerlich finde? Der meiste Reichtum in Deutschland wird übrigens vererbt und ein Großteil der Vermögen kommt aus bestimmten dunklen Zeiten von Deutschland. Und wer seinen reichtum so dekadent zeigen muss ist in meinen Augen verabscheuungswürdig.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation