Stellen wir uns vor, Maria L. ist unsere Tochter… So startet das Video des Claus Strunz, welches im Sat 1 Frühstücksfernsehen ausgestrahlt wurde. Und ich dachte dieses postfaktisch-ding wäre ein Internet Phänomen.

Schon zu Beginn des Videos wird mal wieder nur auf Gefühl gesetzt. Klar das ganze war ein tragischer Fall und gehört bestraft, aber leider ist es eben auch so, dass nicht nur Ausländer solche Taten begehen. Auch wenn statistisch gesehen Ausländer mehr Straftaten begehen, muss man doch ein wenig tiefer blicken um aus Statistiken zu lesen. so gibt es objektiv gesehen keinen Beweis dafür, dass Ursache des Problems Ausländer sind, weil ein Ausländer ein Mädchen vergewaltigte. Es gibt ja nun genug Beweise dafür, dass nicht nur Ausländer solche Taten begehen. Aus meiner alten Heimat gibt es z.B. dieses Beispiel, aus der neuen dieses.

Noch viele weitere Husseins nach Deutschland gekommen?

Kann schon sein, dass unter den Flüchtlingen der eine oder andere Vergewaltiger ist, aber in dem Kommentar wird eine ganze Bevölkerungsgruppe verurteilt und unter Generalverdacht gestellt. Das kann einfach nicht sein. Herr Strunz zieht einen einzigen Fall heran um zu behaupten, dass die Mitglieder einer ganze Bevölkerungsgruppe potentielle Vergewaltiger sind. Ich unterstell doch auch den vielen deutschen in diesem Land Vergewaltiger zu sein, nur weil auch deutsche vergewaltigen. Was ist das denn für eine Logik? Was ist das für eine Argumentation?

Herr Strunz hat sicher Recht, dass der Täter in diesem Fall viel früher hätte identifiziert werden müssen, nutzt diesen konkreten Fall aber im gleichen Satz für Verallgemeinerungen und Unterstellungen.
Zudem unterstellt Herr Strunz hunderttausendenden Flüchtlingen aus „einem mittelalterlichen Kulturkreis“ zu kommen, ohne Sprachkenntnisse und „hier nötige Bildung“. Was meint er damit? Etwa die Bildung seiner Zuschauer auf RTL und Sat 1? Wo in der Welt gibt es „mittelalterliche Kulturkreise“? Fragen die für mich persönlich offen bleiben (vielleicht beantwortet mir jemand das in einem Kommentar). Aber das Flüchtlinge nicht erst die Sprache lernen können bevor sie flüchten ist wie ich immer dachte jedem klar. Was ist das bitte für ein Argument?

Es geht immer weiter!

Herr Strunz stichelt immer weiter. „Wie viele werden gefährlich, wenn sich ihre Träume nicht erfüllen, wenn sie keine blonde deutsche Freundin finden, die sich ihrem kruden Frauenbild unterwirft“.
Wird denn jeder Straffällig wenn er keine blonde deutsche Frau findet (meine Freundin ist brünett und ich bin nicht straffällig außer hier? Hat nun jeder Asylbewerber ein solch „krudes Frauenbild“? So weit ich weiß nicht.
Meine Güte, hier rollen sich mir die Zehennägel auf. Das tut echt weh. Von welchem „kruden Frauenbild ist hier die Rede“? Natürlich gibt es auch Muslime, die Frauen unterdrücken, aber wiedermal trifft das auch auf deutsche zu. Ein großer Teil der muslimischen Frauen trägt ihr Kopftuch oder andere religiöse Kopfbedeckung ganz freiwilllig und überhaupt tragen in Deutschland nur sehr sehr wenige die teilweise auch unter Muslimen verpöhnte Burka. In Frankreich sind es von insgesamt über 6Milllionen Muslimen nur ca. 2000. Hier in Deutschland dürfte der Anteil noch etwas geringer sein, da der Großteil der Muslima aus der Türkei kommt und dort die Burka eben verpöhnt ist.

Am Ende noch ein gutes altes „Danke Merkel“

Damit wäre auch mein Populistenbingo Bingo komplett. Leider hat es Herr Strunz nicht so direkt gesagt. Aber immerhin gemeint. Natürlich trägt Kanzlerin Angela Merkel die politische Verantwortng dafür, dass Deutschland Flüchtlinge aufgenommen hat. Aber nicht dafür dass ein Herr Hussein Frauen vergewaltigt. Und überhaupt steht das Recht auf Asyl glücklicherweise immernoch in unserem Grundgesetz. Grenzen dicht machen ist also nur ein Argument für diejenigen die nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen und denen steht es frei auszuwandern.

Postfaktische „Argumentation“

Der Kommentar von Herrn Strunz baut nicht wirklich auf objektive Fakten auf, er beginnt schon mit „stellen Sie sich vor, das Opfer sei Ihr Kind“. Sicher es ist ein Kommentar, aber es ist ein Kommentar, der nichts als leeres geblubber ist und darüber hinaus nur Angst, Hass und somit indirekt zu Straftaten gegen Flüchtlinge aufruft, Populisten in die Hände spielt und wahrscheinlich genau den Finger in die Wunde der besorgten Sat 1 Zuschauer legt. Völlig überflüssig und unangebracht. Die Hauptsache ist eben, dass man damit Geld verdienen kann.


Bild: Screenshot aus dem Video

 

2 Thoughts on “Wenn mit Hetze Geld verdient wird…

  1. Siehst du, dass ist eine der Berichterstattungen die bei mir in der Kategorie nicht-vertrauenswürdige-Medien fallen, aber bei weitem nicht die einzige. Falsche Behauptungen, Hetze,.. du meintest Medien wären seriös und objektiv. Wenn Gruppen in den Himmel gelobt werden,ohne dass dir gesagt wird dass diese Gruppen Al-Nusra und andere Al-Qaida-Ableger sind, wenn Obama den Friedensnobelpreis bekommt und auch die Medien ihn bejubeln, obwohl ständig in seinem Auftrag Hellfire-Raketen Zivilisten(inkl. Kinder) zerfetzen, wenn der Sturz unliebsamer Regierungen wichtiger ist als Menschenleben und die Medien das unterstützen, dann kann man nicht von guter Recherche sprechen.

     
  2. ludwig on 17. Dezember 2016 at 10:45 said:

    Okay, in dieser Hinsicht kann ich dir wirklich nur zustimmen. Unter diese Kategorie fällt ja nun auch BILD und viele andere Zeitungen. Einseitige Berichterstattung gehört da ebenso dazu.

    Du hast recht, wer denkt das unsere Medien objektiv sind, der täuscht sich. Putinbashing, Erdoganbashing. Wir werden auf einen Krieg vorbereitet…

     

Kommentar verfassen

Post Navigation